save the date: 28. VSVI-Verkehrssymposium

von Michael Pfeifer • AK Verkehrspolitik •

„Das Fahrrad – die E-volution der Mobilität ?!“

Donnerstag, 11. November 2021 (Achtung, geänderter Wochentag)
Hambacher Schloss – Neustadt an der Weinstraße

Die Covid19-Pandemie bestimmt nach wie vor unseren Alltag, auch wenn die aktuellen Entwicklungen und Erkenntnisse Hoffnung geben, dass wir Schritt für Schritt wieder in ein „normales“ Alltagsleben zurückkehren können. Die zurückliegenden Monate haben von uns allen erhebliche Opfer- und Kompromissbereitschaft abverlangt. Wohl kaum eine Familie war nicht betroffen in Beruf, Ausbildung und privatem Umfeld, durch eigene Krankheit oder schlimmer. Umso wichtiger ist es, positiv nach vorne zu sehen und sich wieder auf Dinge freuen zu können. Daher hat die VSVI Reinland-Pfalz und Saarland e.V. entschieden, in diesem Jahr das traditionelle VSVI-Verkehrssymposium wieder stattfinden zu lassen und mit frischem Mut und Elan die Vorbereitungen vorangetrieben. Dabei gehen wir aktuell davon aus, dass eine Veranstaltung mit Publikum im schönen Hambacher Schloss stattfinden kann. Wir hoffen alle, die Lage verschlechtert sich nicht wieder so sehr, dass wir noch einmal umplanen müssen. Der Arbeitskreis Verkehrspolitik hat die Auszeit dazu genutzt, organisatorisch einiges abzuändern und die Veranstaltung „frischer“ zu machen. Die Änderungen sind vielfältig und reichen vom geänderten Wochentag der Veranstaltung bis hin zu einer erweiterten Präsentationstechnik u.v.m.. Das diesjährige Thema ist gleichwohl der Pandemie geschuldet. Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben auch zu erheblichen Veränderungen des Mobilitätsverhaltens geführt. Dazu gehört auch, dass das eh schon stetig beliebtere Fahrrad noch einen zusätzlichen Schub bekommen hat. Das kann man ruhig wörtlich nehmen, denn durch die rasante Verbreitung des E-Bikes ergeben sich für das Fahrrad neue und erweiterte Nutzungsmöglichkeiten. Es wird neben seiner Funktion als Freizeitgefährt immer mehr zum Alltags-Verkehrsmittel - sei es, um zur Arbeit oder zum Einkaufen zu fahren oder auch um Lasten zu transportieren. Ob und wie wir die Begeisterung für das Fahrrad auch im zukünftigen „normalen“ Leben aufrechterhalten oder gar weiter ausbauen können, darüber werden wir und die Referentinnen und Referenten gemeinsam diskutieren.

Zurück