29. VSVI-Verkehrssymposium / NACHLESE

29. VSVI-Verkehrssymposium / NACHLESE

Verkehrssymposium |02.12.2022

Am Donnerstag, den 17. November, fand im Hambacher Schloss in Neustadt a.d.W. das 29. VSVI Verkehrssymposium statt. Thema des Tages war „Klug pendeln – Chancen für Städte und Nutzer“.


Eine hervorragende Veranstaltung, bei der die Referierenden Prof. Christoph Hupfer, Prof. Christian Holz-Rau, Prof. Peter König, Sylvia Lier und Dr. Frank Pagel sehr anschaulich verschiedenste Facetten des Berufspendelns beleuchteten.


Besonders interessant, dass nicht nur erörtert wurde, was man machen kann oder sollte, sondern dass auch konkrete Ansätze aus der Praxis gezeigt wurden: beispielsweise das Prinzip eines Mobilitätsbudgets, vorgestellt von Sylvia Lier, und die Erfolge von Regiomove, präsentiert von Dr. Frank Pagel.


Für den Arbeitskreis Verkehrspolitik als Organistor das absolute Highlight der Veranstaltung war das Gedankenspiel von Dr. Pagel, was denn wohl das Gegenteil von smartem Pendeln ist: doofes Pendeln...fantastisch visualisiert!


Eine sehr gute Sache, dass der VSVI Rheinland-Pfalz und Saarland jedes Jahr mit dem Verkehrssymposium die Plattform bietet, über aktuelle verkehrspolitische Themen zu diskutieren. Apropos: das 30. Verkehrssymposium findet am 23. November 2023 statt!


Ein großer Dank geht an die Verkehrsministerin Daniela Schmitt aus Rheinland-Pfalz, sowie den Staatssekretär Sebastian Thul aus dem Verkehrsministerium des Saarlandes, die nicht nur dabei waren, sondern auch für ein ausführliches Interview zum Thema durch den Moderator Thorsten Link zur Verfügung standen.


Für alle die die Veranstaltung verpasst haben, oder nochmal reinschauen möchten, steht die gesamte Veranstaltung als Video zur Nachverfolgung unter folgendem Link zur Verfügung.


Video 29. VSVI - Verkerssymposium


Vielen Dank an alle interessierten Zuschauer*innen!


Ihr Arbeitskreis Verkehrspolitik

Zurück