Bezirksgruppe Mainz/Bad Kreuznach

Information zu Aktivitäten der Bezirksgruppe

Sehr geehrte VSVI‐Mitglieder der Bezirksgruppe Mainz/Bad Kreuznach,

wir möchten uns der Entscheidung der Landesgruppe und den Empfehlungen unserer Landesregierung anschließen und unseren bescheidenen Beitrag zur Eindämmung der Corona‐Pandemie leisten. Aus diesem Grund werden wir die um diese Jahreszeit gewohnte und ursprünglich für Ende April schon geplante Hauptversammlung der Bezirksgruppe auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr verschieben.
Das als Gastbeitrag zu dieser Veranstaltung geladene Mitglied des Landtages, Herrn Markus Stein, hat sich dankenswerter Weise bereit erklärt auch später im Jahr noch über die aktuellen Entwicklungen zur politischen Umsetzung von wiederkehrenden Straßenausbaubeiträgen zu berichten. Wir sind alle der festen Überzeugung, dass dies sicherlich ein interessantes Gesprächs‐ und Diskussionsthema ist, welches aber in der aktuellen Situation keine Priorität haben kann und darf.
Nunmehr hat unser aller Gesundheit an vorderster Stelle zu stehen und insbesondere die Vielzahl unserer wohlverdienten, älteren Mitglieder ist zu schützen. Wir werden deshalb auch sämtliche geplanten Veranstaltungen bis auf weiteres aussetzen und auch keine persönlichen Geburtstagsbesuche mehr vornehmen.
Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie z. B. auf Ihnen zustehende Ehrungen, wie wir sie z. B. einigen Mitgliedern aus unserem Kreis, die bereits 50 Jahre bei der VSVI sind, bei der Hauptversammlung hatten zu Teil werden lassen wollen, verzichten müssen. Wir lassen Ihnen diese dann auf dem Postwege zukommen, wenn Sie es wünschen gerne auch erst zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr. Wir werden Sie dazu nochmal einzeln kontaktieren.

Abschließen möchten wir mit zwei Wünschen, die unserem gesamten Vorstand sehr am Herzen liegen:
1) bleiben Sie gesund und
2) sollte es irgendetwas geben, womit Ihrer Meinung nach der VSVI und hier besonders unsere Bezirksgruppe weitere Beiträge zur Krisenbewältigung betreiben könnte und sei es nur die wohltuende Zerstreuung durch das Lesen von „normalen“ Nachrichten aus unserem Umfeld, dann lassen Sie uns dies bitte wissen.

Wenn wir an allen Stellen unter Berücksichtigung des empfohlenen, räumlichen Abstandes enger zusammen rücken, uns gegenseitig helfen, informieren und vielleicht auch einfach nur mal ablenken, dann wird auch diese Situation zu meistern sein, davon sind wir überzeugt.

Ihr
Bertram Kühn

1. Vorsitzender der Bezirksgruppe

Beiträge

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.