Sie sind hier: Home | Arbeitskreis berufliche Fortbildung | Seminare | allgemeine Regelungen

Allgemeine Regelungen Seminare

Die Teilnahme an Seminaren ist für VSVI- und FGVSVI-Mitglieder in der Regel kostenlos. Fahrtkosten, Spesen und evtl. Übernachtungen (bei Eintagesveranstaltungen) müssen vom Teilnehmer selbst getragen werden, sofern nicht der Arbeitsgeber einen Zuschuss leistet. Für mögliche zweitägige Veranstaltungen gelten Sonderregelungen bezüglich der Übernachtung.

Für die Vorbereitung der Seminare ist es unerlässlich, die Teilnehmerzahl - Insbesondere für die Bereitstellung angemessen großer Tagungsräume - frühzeitig zu kennen. Wir bitten daher um eine rechtzeitige schriftliche Anmeldung an den Seminarleiter. Seminarbezogene Anmeldeformulare erhalten Sie mit den jeweiligen Ankündigungen in den Rundschreiben. Anmeldeschluss ist in aller Regel 14 Tage vor der Veranstaltung.

Die Teilnahme an Seminaren wird nicht bestätigt. Bei Verlegung, Teilung oder Absage eines Seminars ergeht selbstverständlich eine Nachricht an die Angemeldeten.

Anmeldungen zu Seminaren sollen nur erfolgen, wenn eine Teilnahme auch gesichert ist. Bei ausnahmsweisen Verhinderungen ist eine Absage erforderlich, schon um anderen Interessenten nicht den Seminarplatz wegzunehmen.

Nichtmitglieder in VSVI oder FGVSVI müssen eine Teilnahmegebühr von z. Zt. 30 € je Seminar entrichten, ansonsten ist die Seminarteilnahme nicht möglich. Der Kostenbeitrag ist vor der Veranstaltung auf eines der VSVI-Konten zu überweisen.

Nichtmitglieder wird er Eintritt in die Vereinigung bzw. die Fördergesellschaft nahe gelegt. Die Seminarleiter geben hierüber Auskunft.

Bei unter 15 Anmeldungen wird ein Seminar abgesagt.

Das Seminarprogramm stellt ein umfangreiches und vielfältiges Bildungsangebot mit aktuellen Themen dar. Der Vorstand lädt Sie zur Teilnahme ein.

Die Veranstaltungen der Landesvereinigung stehen bis zur Verabschiedung des Programms durch das Beschlussgremium der FGVSVI unter Vorbehalt.

Regelung der Dienstbefreiung bei Teilnahme an Seminaren und Exkursionen
Bedienstete im Bereich des LBM Rheinl.-Pfalz können in der Regel bis zu 6 Tage Dienstbefreiung für Seminare, von denen bis zu 3 Tage für Exkursionen in Anspruch genommen werden können. An Reisekosten für Seminare wird ein Zuschuss nach Stufe A des Landeskostengesetzes gezahlt. Andere Verwaltungen und Firmen haben sich dieser Regelung angeschlossen.

Die Seminare der VSVI sind Bestandteil des Fort- und Weiterbildungsprogramms des LBM Rheinl.-Pfalz (siehe Rundschreiben ZA/3 vom 6. Juli 2005 - Fort- und Weiterbildung im LSV).